Headhunter im Handwerk

Lohnt sich ein Headhunter für Handwerksbetriebe?

Sie überlegen einen Headhunter für Ihren Handwerksbetrieb zu beauftragen? Lesen Sie unbedingt vorher diesen Beitrag, um jede Menge Geld und Nerven zu sparen!

Was ist ein Headhunter?

Ein Headhunter wird von Unternehmen beauftragt, um gezielt passende Personen für ein Unternehmen aufzuspüren und zu vermitteln. Ein Headhunter arbeitet auf Provisionsbasis und hier muss man als Unternehmer bereits Kosten / Nutzen abwiegen!

Werden Personen gefunden und erfolgreich vermittelt, dann wird ein Unternehmen zur Kasse gebeten. Also eine kurzfristige Aktion, ohne nachhaltiger Wirkung.

Warum beauftragt man einen Headhunter?

Ein Headhunter lässt sich ideal einsetzen, um gezielt nach passenden Führungskräften im höheren Management oder auf Geschäftsführerebene zu suchen.

Lehrlinge (Azubis), Fachkräfte, Teamleiter oder Personen bis zur mittleren Führungsebene können wesentlich schneller, effektiver und nachhaltiger gewonnen werden!

Wie funktioniert das Preismodell eines Headhunters?

Angenommen es findet eine erfolgreiche Vermittlung statt, so zahlen Sie meist 25-30% des Jahresgehalts an Provision an den Headhunter.

Beispiel: Sie suchen einen Maschinenbautechniker, dieser bekommt ein Jahresgehalt i.d.H.v. 50.000€ Brutto. Sie bezahlen also bis zu 15.000€ netto Provision an den Headhunter.

Manche Headhunter verrechnen Ihnen bereits im Vorfeld eine kleinere Summe und bei erfolgreicher Vermittlung die restliche Provision.

Welche Alternativen gibt es zu Headhuntern?

Sie sollten sich vor der Beauftragung eines Headhunters über mögliche Alternativen informieren. Lehrlinge (Azubis), Fachkräfte, Teamleiter oder Personen bis zur mittleren Führungsebene können, wie bereits erwähnt, wesentlich nachhaltiger gewonnen werden.

Um die passenden Menschen auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen, eignen sich beispielsweise folgende Methoden:

  • Bezahlte Werbung in den sozialen Medien (Facebook, Instagram, Youtube, TikTok,…)
  • Bezahlte Werbung in großen Suchmaschinen (Bspw. Google)
  • uvm.

Was ist nachhaltiges Recruiting?

Die oben genannten Methoden lassen sich ideal nutzen, um offene Stellen in Ihrem Unternehmen schnell, effektiv und nachhaltig zu besetzen. Sie erhalten ganzjährig Bewerbungen, werden einen großen Bewerberpool aufbauen und haben immer Zugriff auf die besten Kandidaten im Markt, die zu Ihrem Unternehmen passen.

Ihr Unternehmen ist dadurch sowohl für jobsuchende als auch wechselwillige Menschen sichtbar und aus Ihrer Region irgendwann nicht mehr wegzudenken. Jeder investierte Euro zahlt auf Ihre Arbeitgebermarke ein, das schafft so keine andere Methode!

Holztrattner Consulting hat die FEB-Methode entwickelt, die Ihr Unternehmen dabei unterstützt, Ihre offenen Stellen möglichst schnell mit den passenden Menschen zu besetzen.

Langfristig erreichen Sie mit dieser Methode eine Omnipräsenz in Ihrer Region und können offene Stellen wesentlich einfacher und mit den besten Kandidaten besetzen!

Erfahren Sie in einem kostenlosen Erstgespräch, wie Sie als Handwerksbetrieb innerhalb kürzester Zeit die passenden Menschen für Ihre offenen Stellen finden und einstellen: Hier klicken und mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Kostenloser Report für Handwerk & Industrie:

Report für Handwerk & Industrie

Neueste Beiträge

Einladung zum kostenlosen Erstgespräch:

Holztrattner Consulting Logo